Hundepension am Kappesberg

Hier macht mein Hund Urlaub...

Für welchen Hund eignet sich eine Rotlichtbehandlung?

Besonders in den kalten Wintermonaten macht unseren Hunden Gelenkerkrankungen wie Arthrose, Spondylose, Hüftdysplasie & Co. sehr zu schaffen. Auch älteren Hunden macht nasskaltes Wetter große Probleme. Die Gelenke sind steif und schmerzen bei jeder Bewegung. Aber nicht nur alten Fellnasen kommt die Rotlichtbehandlung zugute, auch junge Hunde und Welpen genießen die angenehme entspannende Wärme der Infrarotlampe. Etwa nach einem Spaziergang im Regen, um sich wieder aufzuwärmen, nach einem anstrengenden turbulenten Tag mit viel Bewegung wie bei Agility oder nach der Hundeschule. Auch ängstlichen Hunden, kann die angenehme Wärme der Infrarotlampe ein entspannendes behagliches Gefühl bereiten und somit Stress abbauen.

Wie das Rotlicht beim Hund wirkt:

Die Wärme geht bis ca. 5 cm in die Tiefe. Mittels Wärme durch das Rotlicht wird eine Durchblutungssteigerung erreicht. Das kommt dadurch, dass die Gefäße sich durch die Wärme erweitern. Das Blut kann schneller fließen, der Blutdurchfluss steigt und gleichzeitig wird der Muskeltonus reduziert und körpereigene Endorphine ausgeschüttet. Die Wechselwirkung des sinkenden Muskeltonus in Verbindung mit der Endorphin-Ausschüttung führen zu einer Schmerzlinderung und somit zu einem Abbau und einem schnelleren Verschwinden von Entzündungen. Die entzündlichen Stoffe werden abtransportiert und auch die Sauerstoffzufuhr wird erhöht. Die Muskulatur entspannt durch die Wärme und Schmerzen werden gelindert. Zudem führt Wärme bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen zu einer Hemmung der Entzündung, da durch die Wärme die entzündlichen Stoffe abtransportiert werden. Auch die Gelenke haben eine Menge von der Wärme, denn die Gelenkbeweglichkeit wird erhöht. Das geschieht dadurch, dass durch die Wärme die Gelenkflüssigkeit weniger zähflüssig ist und bindegewebige Strukturen wir Bänder und Sehen dehnbarer werden. So wird die Gelenksteifigkeit weniger und der Hund mobiler und beweglicher. Langwelliges Infrarotlicht, übt auch eine wohltuende Wirkung auf die Nervenzellen aus. Die Nervenzellen sind unter anderem für die Weitermeldung des Schmerzgefühls an das Gehirn verantwortlich. Eine Behandlung mit Infrarotlicht erhöht die Ausschüttung körpereigener schmerzstillender Substanzen aus Gehirn und Nebennieren. Photonen des langwelligen Infrarotlichts dringen tief in das Gewebe ein. Dabei wird die Synthese von Adenosintriphosphat angeregt. Adenosintriphosphat ist ein Molekül, welches in jeder lebenden Zelle als Hauptenergieträger vorkommt. Durch den Einsatz von Infrarotlicht wird also der Energiehaushalt der Zelle verbessert: Nahrung wird schneller aufgenommen und Abfallprodukte ausgeschieden, die Zelle wird vitaler und gesünder.

Die Rotlichtbehandlung kann mehrmals am Tag angewendet werden.

Die Infrarotlicht-Wärmebehandlung können Sie jederzeit bei uns für Ihren Hund buchen, wenn er bei uns zu Gast ist. Sie können direkt bei Buchung des Betreuungsplatzes angeben, wie viele Infrarotlicht Behandlungen sie für Ihre Fellnase buchen möchten. Selbstverständlich können Sie dies auch erst bei Abgabe Ihres Hundes buchen. Auch können Sie dies jederzeit per Telefon, E-Mail oder über den Messenger “Telegram“ ganz spontan die Behandlung buchen.


Wählen Sie aus zwei Varianten der Infrarotlicht-Wärmebehandlung aus:

• Einfache Infrarotlicht-Wärmebehandlung: Je Anwendung 15 Minuten zu 5,00 €

• Wellness Infrarotlicht-Wärmebehandlung: 15 Minuten Infrarotlicht, danach anschließende einfache Massage und Auftragen von AniForte® Skin&Coat Care Spray und Augenreinigung mit AniForte® Augen-Reinigungspads für 12,00 €


Anwendungsgebiete der Wärmebehandlung sind z.B.:

• Muskelverspannungen

• Schmerzen

• schmerzende Gelenke

• allgemein Gelenkerkrankungen, die nicht entzündlich sind, wie Spondylose oder Arthrose außerhalb des akuten Schubs

• chronisch- rheumatische Erkrankungen

• verminderte Beweglichkeit z.B. bei älteren Hunden

• Stressabbau, kann zur besseren Behaglichkeit verhelfen

• Verdauungsstörungen

• Rheuma

• Arthritis


Rotlicht und andere Wärmebehandlungen sind tabu bei:

• akute Entzündungen

• Herzinsuffizienz

• allgemeine Herz- Kreislaufschwäche

• Ödeme, Blutungen, Hämatome

• Fieber

• Tumore

bei Trächtigkeit (wehen auslösend)

Die oben angegebenen Sachverhalte stellen kein Heilversprechen dar! Im Rahmen der Anwendung im Wellnessbereich unserer Hundepension ist die Infrarot -

Wärmelampe lediglich zur Unterstützung des Wohlfühlens zu verstehen. Darüber hinaus können wir für die Richtigkeit der o.a. Wirkungsbeschreibungen nicht

garantieren.

So läuft die Rotlichtbehandlung ab:

Wir legen Ihren Hund auf eine unserer gemütlichen und sehr bequemen Hundeliegen oder in eines unserer weich ausgelegten Hundekörbchen ab. Wenn Ihr Hund lieber steht oder sitzt, ist das für die Behandlung auch völlig okay. Wir versuchen es Ihrer Fellnase so angenehm wie möglich zu gestalten. Hat Ihre Fellnase die für sich entspannte Position gefunden, wird der 650 Watt starke Infrarotstrahler von uns so positioniert, dass eine maximale Nähe von 40cm nicht überschritten wird (der Ideale Abstand liegt bei ca. 40 bis 50cm, je weiter weg desto geringer die Wärme). Wir schalten den Infrarotstrahler ein und stellen den Timer auf 15 Minuten welcher nach Ablauf der Zeit den Strahler automatisch ausschaltet. Ihre Fellnase kann sich nun durch die angenehme Wärme entspannen...

Natürlich lassen wir Ihren Hund während der Behandlung mit der Infrarotlampe NICHT allein! Wir sitzen entweder direkt mit dabei und streicheln oder massieren leicht Ihren Hund oder sind gleichzeitig dabei die anderen Gasthunde, welche sich eventuell mit im selben Raum befinden zu beschäftigen. so kann Ihre Fellnase ganz in Ruhe aber immer unter unserer Aufsicht entspannen und neue Energie tanken.

Nach Ablauf der Zeit schaltet sich die Infrarotlampe automatisch aus, der Infrarotstrahler wird von uns zum Auskühlen sicher verstaut, während dessen darf Ihre Fellnase weiterhin auf dem Behandlungsplatz dösen und sich entspannen...

Die Pflegeprodukte der Wellness-Behandlung:

AniForte® Skin&Coat Care Spray Natürliche Pflege für Fell und Haut AniForte ® Skin&Coat Care Spray für Hunde und Katzen ist ein pflegendes Spray mit hochwertigen Ölen für die regelmäßige Fellpflege und zur Regeneration der Haut. Die ausgesuchte Kombination aus wertvollen Ölen verleiht stumpfem und brüchigem Fell wieder einen seidigen Glanz, Vitalität und Geschmeidigkeit.

Die genau abgestimmten Wirkstoffe von Aloe Vera, Hanföl und kostbares Nachtkerzenöl beruhigen juckende, irritierte und gerötete Hautstellen. So wird rissige, schuppige und gereizte Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht.

AniForte ® Skin&Coat Care Spray ist ohne Alkohol und kann bei Hunden und Katzen verwendet werden. Es erleichtert die Kämmbarkeit und ist daher auch ideal bei langhaarigen Hunden und Katzen.

Das Fell erhält einen leichten unaufdringlichen Duft von Lavendel.

AniForte® Augen-Reinigungspads PFLEGEPRODUKT FÜR:

AniForte® Reinigungspads für eine sanfte und nicht reizende Reinigung der empfindlichen Augen Ihres Hundes. Tränensteine und Verschmutzungen werden besonders schonend entfernt. Die Pads sind für die tägliche Anwendung (auch bei Welpen) geeignet. Fördern Sie merklich das Wohlbefinden Ihres Hundes. Durch die sensitiven Bestandteile auch für die Ohren Ihres Tieres geeignet.


  • auf pflanzlicher Basis
  • strapazierfähiges Material
  • schonende Zusammensetzung
  •  auch für Welpen geeignet

Text und Bild mit freundlicher Genehmigung von AniForte https://www.aniforte.de



 
Anrufen
Email